23.05.2017 // Interzum 2017 X 8. Vdid Newcomers’ Award

An der Interzum führt kein Weg vorbei, am 16. Juni startete diese mit einem glänzenden Auftakt in eine spannende Messewoche. Da sämtliche globalen Marktführer hier vertreten sind, ist die Interzum ein Pflichttermin. So sind wir, Eckstein Design, selbstverständlich auch wieder mit einem interessanten vielfältigen Messeauftritt vertreten. Wir haben uns über die Trends und Neuheiten für künftige Lebensräume auf der Köln Messe informiert. Dabei stehen Materialien und Technologien ebenso im Fokus wie neue Gestaltungsansätze. Von Beschlägen, Glas und Licht über Oberflächen und Dekore bis hin zu innovativen Materialien reicht die Bandbreite der vorgestellten Produkte. Außerdem blickte die Messe auf globale Trends wie Nachhaltigkeit, Mobilität oder Digitalisierung.


Gleichzeitig benannte die Jury des 8. VDID NEWCOMERS’ AWARD mit Stefan Eckstein als Juror, aus allen eingereichten Bewerbungen junger Designerinnen und Designern von 33 Hochschulen vier gleichwertige Hauptpreisträger als VDID NEWCOMERS' AWARD 2017 WINNER. Die Mitglieder der Jury waren begeistert von der Qualität der Einreichungen. Haltung und Verantwortungsbewusstsein bei der Wahl der Themen, die Auseinandersetzung mit komplexen Aufgabenstellungen und die Anwendung neuer Technologien für Lösungen im Sinne des Nutzers überzeugten.
Auf dem roten Teppich wurden die Preisträger des VDID NEWCOMERS’ AWARD geehrt, dieser zeichnet herausragende Projektarbeiten der Studiengänge Produkt-/Industrial Design aus und bietet den angehenden Designerinnen und Designern Unterstützung beim erfolgreichen Einstieg in den Beruf.

12.03.2017 // Eckstein Design und VDID auf der Munich Creative Business Week

Die Munich Creative Business Week (MCBW), Deutschlands größtes Design-Event, lockte vom 4. bis 12. März wieder Tausende Besucher aus der ganzen Welt in die Isarmetropole. Der Themenschwerpunkt 2017 lautet: “Design Connects – The Smart Revolution”.

Eckstein Design und Designer des VDID veranstalteten am Wittelsbacherplatz bei USM eine Austellung zum Thema „Eine Werkschau für Form und Funktion mit Sinn und Emotion", wo Besucher die fortschrittlichen Technologien mit allen Sinnen erleben konnten. Man konnte Eintauchen in das Internet der Dinge und den neuen Digital Lifestyle - Entwicklungen, die immer mehr Bestandteil unseres Alltages darstellen.

Die VDID Designer stehen für außergewöhnlich innovatives und inspirierendes Industrie- und Produktdesign. Design bestimmt über Funktion und Fehlfunktion, über Beziehung zu Produkten, über Marke und Markenerlebnis. Wenn das Design passt, vereint es unterschiedlichste Impulse zu einem größeren Ganzen.

19.02.2017 // MCBW Podiumsdiskussion

USM und der VDID veranstalteten anläßlich der diesjährigen MCBW am 9. März eine Podiumsdiskussion zum Thema "Designed in Bavaria - Design und Zukunft“
In den USM Showroom kamen viele geladene Gäste. Auf dem Podium diskutierten Dr. Andrea Niedzela-Schmutte vom Bayerisches Staatsministerium, Dr. Kilian Steiner (Bayern Design), Prof. Peter Naumann (Stv. VDID Vorsitzender, Hochschule München), Stefan Eckstein (Inhaber Eckstein Design und VDID Präsident), sowie Volker Stumpf (VDID, Delegierter).

12.12.2016 // Agile Designentwicklung - Unsere Workshops

Wir lassen Produkte entstehen, die dem Benutzer Spaß machen, einfach zu bedienen sind, den Verstand fesseln und das Herz begeistern.
Als ersten Schritt zu einer guten Gestaltung nutzen wir das Kreativpotential der „Agilen Designentwicklung“ – unserer nutzenorientierten Innovationsmethode. Sie verbindet einen strukturierten Iterationsprozess mit kurzen Konzept- und Entwicklungsphasen im Team. Der entscheidende Vorteil: Verbesserungspotentiale können schneller identifiziert und die Produktentwicklung insgesamt nachhaltig beschleunigt werden.
Begonnen wird in der BLUEBOX unserem freien Denkraum – einem Initialworkshop, zusammen mit Ihnen - unseren Kunden, Spezialisten und Anwendern. Somit werden interne und externe Kompetenzen gebündelt. Unser Team erkennt durch Beobachten das Problem oder das Bedürfnis eines Anwenders. Dabei versetzen wir uns in den Anwender hinein, schauen genau hin, verändern immer wieder den Standpunkt. Hier setzen wir gezielt DesignThinking-Elemente ein. Gemeinsam gelingt es hier, eine Ausgangsfrage auf den Prüfstand zu stellen oder in mögliche Lösungen zu springen, um die Tragweite einer Frage zu erleben.

Nach dem Workshop folgt die Creative Box – das Designentwicklungszentrum, und an dritter Stelle befindet sich die CoverBox, in der Idee und Design umgesetzt und realisiert werden.

Sie haben eine Vision oder suchen nach neuen Ideen? Buchen Sie Ihren eigenen Workshop mit uns!
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
OK
Produziert von Webdesign Berlin für berlin und münchen mit Liebe.